Über uns

portät aram ohanian.jpg

REBEKKA BRÄM – DANIELA VILLIGER – EDITHA LAMBERT – NICOLE HITZ

 
 

dezibelles haben sich dem A-cappella-Gesang in all seinen Formen verschrieben und sind auf Klangwelten von der Klassik über die internationale Volksmusik bis hin zu Pop und Jazz spezialisiert. Das mehrfach ausgezeichnete Ensemble bietet ein authentisches Live-Erlebnis und ergänzt das hohe musikalische Niveau der vier Sängerinnen durch treffende Inszenierungen und eine Prise Humor.

2009 von Mélanie Lacroix, Anna Liechti, Andrea Fischer und Rebekka Bräm gegründet, stieg das Ensemble bald zu einem wichtigen Bestandteil der deutschsprachigen A-cappella-Szene auf. Seit 2018 ist das Ensemble in neuer Besetzung unterwegs und erarbeitet massgeschneiderte Arrangements von Werken aus knapp 400 Jahren Musikgeschichte. Das Quartett hat bislang zwei Alben veröffentlicht (sturm & gsang (2012) und nachtschattenklänge (2016)), zwei weitere sind in Arbeit.

PREISE

Vocal Champs Contest 2019: 1. Platz

Internationaler a cappella Wettbewerb Leipzig 2018: amarcord Sonderpreis für das beste unverstärkte Stück

Jugend kulturell Förderpreis 2015: Publikums- und Jurypreis in der Vorrunde, 1. Platz im Finale

 
 

Nicole Hitz – Sopran

 
Nicole Hitz
 
 

Nicole Hitz ist auf dem Hirzel aufgewachsen und studierte Gesang an der Hochschule Luzern sowie am Schweizer Opernstudio der Hochschule der Künste Bern. An der Zürcher Hochschule der Künste studierte sie ausserdem im CAS Praxis Musikpädagogik und bildete sich in CVT – Complete Vocal Technique weiter.

Am Opernhaus Zürich sang die Sopranistin in den „Musikgeschichten“ sowie in „Märchen auf dem Klangteppich“, daneben stand sie unter anderem als Adina in „L’elisir d’amore“ oder Drusilla in „L’incoronazione di poppea“ auf der Bühne. Nicole ist ferner als Konzertsängerin und Gesangslehrerin tätig.

Die Heimweh-Zürcherin wohnt in Basel, lernt fleissig Armenisch und betätigt sich regelmässig sportlich auf dem Tennisplatz. Zu ihren Hobbies zählen ausserdem die Bedienung von Hochdruckreinigern sowie das detektivische Lösen von mysteriösen Fällen.

 
 

Rebekka Bräm – Sopran

 
Rebekka Bräm
 
 

Die Zürcher Sopranistin absolvierte ihre Bachelor- und Masterstudien mit Schwerpunkt Performance an der Hochschule Luzern. Postgraduale Studien führten sie nach Wien, wo sie sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst weiterbildete.

Als Solistin beschäftigte sich Rebekka vor allem mit Oper und war schon als Fiordiligi im internationalen Opernstudio „Silvio Varviso“ sowie in kleineren Produktion in Luzern und Zürich zu erleben. Sie widmet sich aber auch leidenschaftlich der geistlichen Musik und durfte Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium im KKL Luzern zum Besten geben.

Als einziges dezibelle der alten Garde ist Rebekka ebenfalls für die Geschäftsführung des Ensembles zuständig und übt sich deshalb neuerdings in Zurückhaltung was ihre übrigen Unternehmensgründungen angeht. Sie lebt in Winterthur und Wien, isst leidenschaftlich gerne (Beef Tatar, Croutons oder Artischocken) und träumt von einem grossen Gemüsegarten mitten in der Stadt.

 
 

Daniela Villiger – Mezzosopran

 
Daniela Villiger
 
 

Die Zuger Mezzosopranistin Daniela Villiger entschied sich nach einer musikalischen Jugend vorerst für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich, welches sie mit einem Bachelor abschloss. Danach zog es sie zurück zum Musical und sie absolvierte ihre Ausbildung an der „London School of Musical Theatre“. Aktuell lässt sich Daniela in Kopenhagen zur CVT-Lehrerin ausbilden.

Sie stand in London unter anderem in „Carnival“ und „Mr. Christmas“ und in der Schweiz als Katherine in „Hope“, Miss Sherman in „Fame“ sowie als Louise in „La Vie Parisienne“ auf der Bühne. Daniela ist als freischaffende Sängerin tätig und singt neben dezibelles im Close Harmony Trio „Swinglisch“.

In ihrer Freizeit befasst sich Daniela mit Fotografie und erkundet mit ihrer Kamera die abgelegensten Winkel dieses Planeten. Abschalten kann sie am Besten während ihren Yoga-Übungen oder beim Nachbacken von Grossmuetti’s Rezepten.

 
 

Editha Lambert – Alt

 
Editha Lambert
 
 

Die Altistin Editha Lambert absolvierte ihre Bachelor- und Masterstudien in Gesang und Gesangspädagogik an der Martin-Luther-Universität im deutschen Halle und studiert seit 2017 im Master Performance an der Zürcher Hochschule der Künste.

Ihre Engagements im Bereich Musiktheater führten sie unter anderem an die Bad Hersfelder Festspiele und ans Theaterhaus Bad Lauchstädt. Sie war ausserdem wiederholt als Solistin mit der Staatskappelle Halle Saale zu erleben und ist ebenfalls als Schauspielerin und Gesangspädagogin tätig.

Editha ist in den unergründlichen Tiefen des weiblichen Gesangs zu Hause und würde, nach einem strategisch platzierten Glas Whiskey, auch im Männerchor nicht weiter auffallen. Wenn sie nicht gerade den neuesten Tanzschritt ausprobiert, ist sie siegesgewiss am Töggelikasten anzutreffen, inmitten philosophischer Exkurse und mit einer Tasse Tee in der Hand, versteht sich.